Dublin/Howth

In Dublin angekommen,checkten wir erstmal in unserem Hotel ein.

Für die nächsten 3 Tage war das Hotel "Jury's Inn" in der Parnell Street unser Zuhause.

Ein schönes Hotel,mitten im Herzen von Dublin!

Die Lage ist wirklich perfekt,kein weiter Fußmarsch zu den Sehenswürdigkeiten.

Sehr gute Pubs,mit bestem Essen liegen in unmittelbarer Nähe. Das Hotel selber war sehr angenehm.Die Zimmer waren ruhig und 1A....und die Betten......RIESIG :-)))...bestens geschlafen. Das Frühstücksbuffet,war sehr reichhaltig und lecker,ebenfalls gab es irische Frühstücksspezialitäten.Sollte man auf alle Fälle probieren,gewöhnungsbedürftig,aber wirklich lecker! Das ganze Personal war sehr freundlich und zuvorkommend.Wir haben uns definitiv dort wohlgefühlt.

 

22.07. Was machen wir heute um Dublin ein wenig kennenzulernen.

Die einfachste Sache,Hop on-Hop off.

Einen Voucher dafür stellte uns unsere Rezeption aus,den wir dann am Bus gegen Tickets eintauschen konnten.Wir hatten ein 24 Std. Ticket.

Der Weg zu den Bussen war von der Parnell Street nicht weit.Quasi um's Eck! ;-)

Dort angekommen,mit einem wirklich netten Busfahrer,ging unsere Tour durch Dublin los!

Es sind ungefähr 30 Stationen und eine komplette  Fahrt dauerte genau 2 Stunden.

Somit wussten wir aber schon,welche Sehenswürdigkeiten wir uns anschauen wollten und da wir am Abend eine Guinness Besichtigung gebucht hatten, wie lange es ungefähr mit dem Bus dorthin dauerte.

Aber erstmal ging es zur Uni,genauer gesagt zum Trinity College und anschließend  Besichtigung der Guinness Brauerei.

 

 

 

Gegen spät nachmittag fuhren wir dann zum Guinness Storehouse um die Brauerei zu besichtigen.

Da hab ich mich wirklich riesig darauf gefreut,denn ich bin ein richtiger Guinness Fan geworden!!! ;-))

Aber auch wenn man kein Guinness Fan ist,sollte man sich diese Besichtigung nicht entgehen lassen!

23.07. An diesem morgen mussten wir gut frühstücken,sehr gut frühstücken,da wir um 12 Uhr die nächste alkoholische Besichtigung hatten.

Diesmal etwas mit mehr Wums,als Guinness!

Es ging in die Teeling Whiskey Distillery. Hatte ich 12 Uhr erwähnt!

Wer macht bitte mittags um 12 Uhr eine Distillery Besichtigung??? Na Wir! Der Vorteil,wir hatten einen Guide für uns ganz alleine! :-))))

Unser Guide war echt ein Süßer.:-)

Nach der Besichtigung kamen wir endlich zum wichtigsten Teil,der Verköstigung! ;-)

Wer in Dublin ist sollte die Teeling Distilery auf alle Fälle besuchen.Es ist eine kleine,nette Führung in wirklich sehr angenehmer,informativer Umgebung.

 

 

Mit ein wenig Wums im Blut,ging es in die Dublinia.Die Dublinia ist ein Museum,in der es hauptsächlich um die Wikinger geht und die Geschichte Dublins im Mittelalter.Höchst interessant und sollte man ebenfalls,wenn man ein wenig irische Geschichte erfahren und erleben möchte,besuchen.

Die Duplinia ist in einem Teil der Christ Church Cathedral  untergebracht,die man ebenfalls besichtigen kann.

Nach soviel irischer Geschichte und Ernüchterung,ging es Richtung Temple Bar. 

Die Temple Bar ist ein Stadtteil Dublins und Kulturviertel ,mit einem vielversprechenden Nachtleben.Hier ist irgendwie immer was los.

Nachdem wir an diesem Tag wieder soviel erlebt und gesehen hatten,plagte uns der Hunger.

Von der Temple Bar aus ging es Richtung Hotel.

Am Abend waren wir wiedermal gut Essen und ich kam endlich zu meinem Irish Stew.:-))

Es war ein letzter schöner Abend in Dublin,morgen ging es wieder nach Hause.

 

24.7. Wiedermal waren die Koffer gepackt.Es war unser letzter Tag in Irland.

Unser Flug ging erst Abends,somit hatten wir noch Zeit irgendwas zu unternehmen.

Koffer ins Auto und raus aus Dublin Richtung Howth.Wir hatten auf der Karte gesehen,dass es dort einen wunderschönen Strand gibt.Zum Strand kamen wir nicht mehr.Wir sind in Howth hängengeblieben.Howth ist wirklich ein wunderschönes kleines Städtchen,ungefähr 15 km östlich von Dublin gelegen.Das erste was uns ins Auge sprang,war der kleine Jachthafen,etwas weiter die Fischerboote.Howth hat sehr viele Fischgeschäfte und Restaurants .

Frischer kann man Seafood nicht bekommen.Der Ort ist sehr beliebt bei den Dublinern,aber auch von Touristen gut besucht. Eine Berümtheit hat Howth ebenfalls.

Der Schauspieler und Regisseur Stuart Townsend.Townsend war u.a. mit Charlize Theron liiert.

Auch der letzte Tag vom Urlaub geht irgendwann zu Ende.Jetzt war er da.Es ging wieder nach Hause und ich muss ganz ehrlich sagen,eigentlich wollte ich noch gar nicht.Es war eine schöne Zeit auf dieser wundervollen Insel,bei wunderbaren gastfreundlichen Iren.

Aber eins steht fest,wir kommen wieder....:-))

Zu guter Letzt noch ein irischer Zungenbrecher :

"Ná bac le mac an bhacaigh is ní bhacfaidh mac an bhacaigh leat!"

 

(Störe den Sohn des Bettlers nicht,dann wird der Sohn des Bettlers dich nicht stören)

Copyright © 2018/19 alle Rechte vorbehalten!