· 

Slea Head Drive/Beehive Huts/Coumeenoole bay/Dunmoore Head/Gallarus Oratory/Blennerville Windmill

Der  letzte Tag in Dingle brach an und der Himmel weinte.Die Wolken hingen tief und es regnete leicht,so wie es die Wetter App vorausgesagt hatte.Ich war schon ein bisschen traurig,weil ich mich wirklich in dieses Fleckchen Erde verliebt hatte.Morgen würden wir nach Dublin fahren und dort 3 Tage bleiben , bevor es wieder gen Heimat ging.Aber noch war es nicht soweit.Auch wenn es regnete,war es nie wirklich kalt in Irland.Es herrschten immer angenehme Temperaturen.Deshalb machte uns der Regen nicht viel aus und außerdem war es uns bewusst,dass in Irland eine andere Wetterlage herrschte als am Mittelmeer. :-))

Heute wollten wir mal über den Slea Head Drive fahren.Einer der schönsten Panorama Straßen Irlands.Sehr schmal,sehr kurvenreich,aber mit sehr vielen Sehenswürdigkeiten gespickt.Hollywood lässt grüßen!

Erster Stop,die Beehive Huts/Die Bienenkorb Hütten .Sie liegen direkt am Slea Head Drive und sind ausgeschildert.Angeblich dienten sie als Unterkunft für Pilger. Über die Erbauungszeit gibt es unterschiedliche Versionen.Von der Eisenzeit bis hin über die frühchristliche Zeit.Das besondere an den Bienenkorb Hütten besteht darin,dass sie ohne Mörtel oder anderen Bindemittel erbaut worden sind.Sie wurden einfach aufeinander geschichtet .Wirklich interessante Bauten.

Weiter auf dem Slea Head, ging es Richtung Coumeenoole Beach. Angeblich soll er der schönste Strand Irlands sein! 

Irland hat sehr schöne Strände,aber dieser ist schon ganz besonders.Allein die Lage ist beeindruckend.Leider ist dort schwimmen verboten,da dort die Strömung sehr stark ist.

Am Parkplatz oberhalb des Strandes blieben wir stehen. Ein kleiner Weg von da führte auf einen Hügel hinauf. Dem Dunmore Head.

Der Dunmore Head ist ein Vorgebirge der Dingle Halbinsel und der westlichste Punkt des irischen Festlands,sowie einer der westlichsten Punkte Europas. 1982 zerschellte ein neues spanisches Containerschiff,die MV Ranga am Dunmore Head nähe Slea Head Drive,nach einem Sturm.

Auch wurde hier u.a. Star Wars 8 The Last Jedi gedreht,sowie an weiteren Orte entlang des Atlantic Way in Irland.

Weiter ging es.Unser nächster Stop war das Gallarus Oratory.Das Gallarus Oratory ist ein Oratorium der Iroschottischen Kirche.Es ist ein Ende des 8.Jahrhunderts entstandenes Gebetshaus und gilt als eines der ältesten frühchristlichen Kirchen! Unglaublich oder?

Es ist auf alle Fälle einen Besuch wert.

Obwohl wir schon soviel an diesem Tag gesehen hatten,wollten wir unseren letzten Tag an der Südwestküste,bis auf das Letzte ausnutzen.Wir hatten den Slea Head Drive umrundet und sind wieder in Dingle angekommen.Von da aus ging es Richtung Tralee.Wir wollten die Windmill in Blenderville besuchen.Dort angekommen ging es erstmal auf eine kleine Stärkung in das Cafe direkt  bei der Windmill.Die Windmill ist das Wahrzeichen der Tralee Bay,wo die Stadt Tralee mit der Dingle Halbinsel zusammentrifft. Mit einer Höhe von 21,3 m. ist sie die Höchste ihrer Art in Europa. Sie wurde 1800 erbaut.Man kann sie von innen besichtigen und ebenfalls auch eine Führung mitmachen.

Copyright © 2018/19 alle Rechte vorbehalten!